SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2014 BY THE NORTH FACE® Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen ging in Kappl-Paznaun/Tirol erfolgreich über die Bühne

Starke Auftritte der österreichischen Freerider:Nadine Wallner Erste,Lorraine Huber Dritte,Stefan Häusl Sechster und Flo Orley Fünfter

Resultate:

Ski Herren

1. Sam Smoothy (NZL)

2. Nicolas Salencon (ARG)

3. Richard Amacker (SUI)

Snowboard Herren

1. Sammy Luebke (USA)

2. Ralph Backstrom (USA)

3. Emilien Badoux (SUI)

Ski Damen

1. Nadine Wallner (AUT)

2. Francesca Pavillard-Cain (USA)

3. Lorraine Huber (AUT)

Snowboard Damen

1. Shannan Yates (USA)

2. Estelle Balet (SUI)

3. Amber Schuecker (AUS)

Aufgrund der schwierigen Schneeverhältnisse am Wildseeloder in Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen fand der dritte Stopp der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2014 BY THE NORTH FACE® (FWT),zugleich die 10. Jubiläumsauflage des Big Mountain Fieberbrunn,heute an der Quellspitze in Kappl-Paznaun im Westen Tirols statt. Trotz des kurzfristigen Umzugs und des für sie unbekannten Hangs zeigten die Freerider bei Sonnenschein und anspruchsvollen Schneebedingungen eindrucksvolle Leistungen. Es siegten  Sam Smoothy (NZL) bei den Skifahrern,Sammy Luebke (USA) bei den Snowboardern,Nadine Wallner (AUT) bei den Skifahrerinnen und Shannan Yates (USA) bei den Snowboarderinnen.

Die FWT und die Organisatoren des Big Mountain Fieberbrunn waren den Verantwortlichen in Kappl-Paznaun/Tirol sehr dankbar,dass sie den kurzfristigen Umzug ermöglichten und damit die Vielzahl der Freeride-Möglichkeiten in Tirol aufzeigten. An der Quellspitze (2800 m),an der am 22. Februar 2014 auch ein Open Faces 2-Star Freeride World Qualifier abgehalten wird,fanden die Freerider nach einem 30-minütigen Hike zum Gipfel ein abwechslungsreiches Gelände mit vielen Optionen für kreative Lines:Weite Powderfelder für schnelle Turns ebenso wie felsdurchsetzte Passagen mit Rinnen und Cliffdrops. 32 Skifahrer und 13 Snowboarder sowie 12 Skifahrerinnen und 8 Snowboarderinnen waren am Start.

Snowboard Herren:Flo Orley (AUT) Fünfter

Sammy Luebke aus Squaw Valley (USA),der bereits den ersten Event in Courmayeur Mont Blanc gewonnen hatte,siegte auch in Kappl. Er baute zwei hohe Cliffdrops ein und sagte im Ziel,nachdem sein Sieg feststand: Ich fühle mich sehr gut und bin froh,dass der Event durchgezogen werden konnte. Ich war mit meiner Linienwahl etwas unsicher,weil der Hang etwas kürzer war. Aber mein Plan ist aufgegangen. Die Schneeverhältnisse waren wechselhaft,aber ich habe einige Stellen mit schönem Schnee gefunden.“ Platz zwei ging an Ralph Backstrom (USA). Der amtierende FWT-Weltmeister,enttäuschend in die Saison gestartet,zeigte eine solide Leistung mit mehreren sauber gelandeten Drops. Dritter wurde der Sieger von Chamonix-Mont-Blanc, Emilien Badoux (SUI). Flo Orley aus Innsbruck (AUT) belegte nach einer flüssigen Fahrt mit mehreren Airs und Cliffdrops Platz fünf. Johannes Schnitzer (GER) konnte einen Double Cliffdrop nicht ganz sauber landen und belegte wie schon in Chamonix Platz neun.

In der Gesamtwertung belegt Sammy Luebke(USA) Platz eins vor Jamie Rizzuto (USA) und Emilien Badoux (SUI). Flo Orley (AUT) liegt auf Platz fünf.

Snowboard Damen:Shannan Yates (USA) triumphiert zum zweiten Mal

Shannan Yates aus Snowbird (USA),die Siegerin des ersten FWT-Events der Snowboarderinnen in Chamonix-Mont-Blanc (FRA),zeigte eine kreative Linie mit einem Double Drop und sehr sauberem Style. Estelle Balet (SUI),in Chamonix Dritte,fuhr ebenfalls wieder auf das Podest und eroberte Rang zwei. Dritte wurde die Zweite von Chamonix, Amber Schuecker (AUS). In der Gesamtwertung liegt Shannan Yates in Führung vor den punktgleichen Estelle Balet (SUI) und Amber Schuecker (AUS).

Die FWT legt nun eine fast einmonatige Pause ein,bevor es mit den Stopps in Kirkwood (USA) am 1. März und in Revelstoke (CAN) am 10. März sowie dem Finale Verbier (SUI) am 22. März 2014 weitergeht. Weitere Informationen über die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR 2014 BY THE NORTH FACE® unter www.freerideworldtour.com.

Hilfreiche Links:
,,,
Seiten die eventuell interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><strike><strong>