Österreicher siegen in Fieberbrunn! –Letzte Etappe vor dem Finale der Freeride World Tour in Verbier am 19. März

Fieberbrunn,Österreich – 12. März 2011 – Die Spannung war groß vor dem heutigen Swatch Big Mountain Fieberbrunn by Nissan 2011:Es ging um die letzten wichtigen Punkte für die Qualifikation zum Finale der Freeride World Tour 2011 in Verbier. Für die Starter aus Österreich wurde der Heim-Event am 600-Höhenmeter-Hang des Wildseeloder ein Erfolg auf der ganzen Linie:Den österreichischen Snowboardern gelang sogar ein Doppelsieg. Mitch Tölderer (AUT) gewann vor Max Zipser (AUT).

Snowboard Podium - Photo C. Margot - Event Swatch Big Mountain Fieberbrunn 2011 by Nissan.jpg

Snowboard Podium –Photo C. Margot –Event Swatch Big Mountain Fieberbrunn 2011 by Nissan

Strahlende Sonne empfing die Fahrer heute Morgen am Gipfel des Wildseeloder (2.118 m). Über 1.500 Zuschauer – Rekord für Fieberbrunn – hatten sich in dem eigens für den Event gebauten Schnee-Kolosseum am Lärchfilzkogel eingefunden,um die Runs der internationalen Freeride-Stars zu verfolgen. Auf einer LED-Screen konnten sie im Live-Judging direkt miterleben,welche Wertungen die Jury den Fahrern für ihre Lines erteilte. Das begeisterte Publikum feuerte die Rider mit der La Ola-Welle an und sorgte für eine super Atmosphäre. Es erlebte einen Contest auf höchstem Niveau,bei dem es keine Verletzten gab und alle Fahrer im Hinblick auf die wichtige Qualifikation für Verbier mehr auf sichere,schnelle Lines als auf hohe Cliffdrops und schwierige Tricks setzten.

Snowboard Herren:Tölderer gewinnt vor Zipser

Mitch Tölderer (AUT),letzte Woche in Sotschi (RUS) noch Zweiter,holte sich beim Swatch Big Mountain Fieberbrunn by Nissan 2011 seinen ersten Saisonsieg. Der Innsbrucker wählte die gleiche Linie wie Stefan Häusl und fuhr von den Zuschauern gesehen zur Rechten des Wildseeloder-Nordhangs ab. Dort hatte der Schnee bereits schön aufgefirnt,so dass dem 35-Jährigen eine glänzende Fahrt gelang,deren Highlight ein doppelter Cliffdrop in einem der steilsten Abschnitte des Faces war. Auch der 24-jährige Innsbrucker Max Zipser (AUT) wählte diese Seite des Hanges,zeigte jedoch eine nicht ganz so flüssige Fahrt und belegte daher Rang zwei. Dritter wurde der altgediente Brite James Stentiford (GBR),der mit seinen 39 Jahren eine starke Saison auf der Freeride World Tour fährt. Der 35-jährige Innsbrucker Flo Orley,Sieger der letzten beiden Contests in Crystal Mountain und Sotschi,landete in Fieberbrunn auf dem vierten Platz. Der dreifache Weltmeister Xavier de le Rue (FRA),der in den letzten Jahren die Freeride World Tour nach Belieben dominiert hatte,stürzte und belegte nur den letzten Rang.

Mitch Tölderer (AUT):„Ich fühle mich super – hier in Fieberbrunn vor so einem tollen Publikum zu gewinnen,ist fantastisch. Die Bedingungen waren nicht einfach,es war nicht einfach,etwas Gescheites herunterzubringen. Aber Max,Stefan,Hauni und ich sind alle im gleichen Bereich gefahren,das war eine gute Entscheidung. Wir Österreicher hatten gehofft,dass es dort aufgeht und haben uns für die spektakulärere Seite entschieden. Es ist super aufgegangen und ich habe heute gewonnen,weil ich der Beste war! Wenn ich jetzt auch noch in Verbier Erster werde,dann bin ich Weltmeister – so einfach ist das!“

Das Gesamtklassement

Im Gesamt-Ranking der Snowboarder liegen vor dem Xtreme Verbier zwei Österreicher an der Spitze:Mitch Tölderer (AUT) hat sich durch seinen Sieg von Rang drei auf Rang zwei der Freeride World Tour-Rangliste geschoben. In Führung liegt weiterhin Flo Orley (AUT). Dritter ist Titelverteidiger Xavier de le Rue (FRA). Max Zipser als Sechster ist ebenfalls sicher in Verbier dabei.

Xavier De Le Rue (FRA) - Photo C. Margot - Event Swatch Big Mountain Fieberbrunn 2011 by Nissan-2.jpg

Xavier De Le Rue (FRA) –Photo C. Margot –Event Swatch Big Mountain Fieberbrunn 2011 by Nissan

Das Finale:Verbier,Schweiz

Nach einer fantastischen Saison mit starken Auftritten in Europa,Nordamerika und Russland werden sich die besten Skifahrer und Snowboarder endlich in dem Wettbewerb messen,auf den sie so hart hingearbeitet haben:Das große Saisonfinale beim Nissan Xtreme Verbier 2011 by Swatch ist für den 19. März am legendären Bec des Rosses geplant. Dieser Event findet bereits zum 16. Mal statt und ist damit der älteste Bigmountain-Wettbewerb der Welt. Die Fahrer werden alles geben,um sich in die Siegerliste einzutragen und ihre Chance auf die Krönung zum Freeride World Champion 2011 zu wahren. Für alle,die diesen Event nicht verpassen wollen,aber nicht in Verbier dabei sein können,gibt es einen Live-Stream auf FreerideWorldTour.com.

Alle Infos gibts auf www.freerideworldtour.com

Hilfreiche Links:
,,,,
Seiten die eventuell interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><strike><strong>