Heiße Tricks bei Eisesskälte

Der Auftakt zum Style Championship am Hochkönig ging am Samstag im LIVINGROOM Snowpark in Mühlbach beim Arthurhaus über die Bühne. 60 Rider trotzen der Kälte und zeigten Freestyle auf höchstem Niveau sowohl auf Kickern als auch auf den Rails.

Foto by Rupert Brandstätter

Vergangenen Samstag trafen sich bereits zum vierten Mal Locals und internationale Freestyler beim LIVINGROOM Slopestyle in Mühlbach am Hochkönig. Rider aus Slowenien,Deutschland,Belgien,Holland,den USA und Österreich waren bei der Premiere des Double Jam Formats am Start. Bei dieser Contest Form wurde zwei Stunden auf der Kickerline gejamed,wobei nur der beste Run in die Wertung kam. Nach der Mittagspause,in der sich die Starter wieder ordentlich aufwärmen konnten,ging es dann zwei Stunden auf der Railline zur Sache. Auch dort zählte wieder nur der beste Run,der mit dem Ergebnis aus dem ersten Jam addiert wurde. Bei den Snowboard Herren setzte sich Peter Walchhofer aus Flachau vor den ex aequo Zweitplatzierten Günther Haberzettl aus St.Johann und Fabian Wolfsgruber aus Innsbruck durch. Bei den Snowboardern bis 16 Jahre setzte sich Alois Lindmoser aus St.Martin mit der höchsten Punktezahl aller Klassen durch. Knapp dahinter folgte Simon Reitsamer aus Unken vor dem erst zehnjährigennn Bono Kralj Kos aus Slowenien. Olivia Schmidjell aus St.Johann siegte bei den Snowboard Damen vor Xenia Klackl aus Schladming und Kaja Verdnik aus Slowenien.

Auch bei den Freeskiern ging es ordentlich zur Sache. In der Gruppe der Herren,wo die meisten Teilnehmer am Start waren,setzte sich Martin Kocher aus Radstadt durch. Dahinter folgten Alex Bareiner aus Lungötz und Spencer Keirnes aus den USA. Jakob Kratzer aus Eugendorf siegte beim Freeski Nachwuchs vor Daniel Walchhofer aus Flachau und Simon Hutter aus Dorfgastein. Lisa Zimmermann aus Bad Aibling/Deutschland siegte bei den Damen knapp vor Isabelle Hanssen aus den Niederlanden.

Bei der Siegerehrung im Arthurhaus wurden in toller Atmosphäre 1000.–Euro Preisgeld in Bar an die Sieger und Sachpreise im Wert von 3000.–Euro an alle Rider ausgeschüttet. Erstmals gab es auch Punkte für die TTR Worldtour und Tickets für die Shred Down Austrian Masters. Etwas getrübt wurde die Stimmung vom schweren Unfall einer Teilnehmerin aus Niederösterreich. Die Sanitäter vom Roten Kreuz und Ärzte vor Ort konnten jedoch den schnellen Transport ins Krankenhaus Schwarzach veranlassen. Alle Teilnehmer und das LIVINGROOM Team wünschen gute Besserung.

Die Style Championship Tour am Hochkönig geht am 25. Februar mit dem King of the Kicka in Dienten in die nächste Runde. Am 03. März gibt es das Finale im Kings Park wo der Tourpot von zusätzlichen 1000 Euro ausgeschüttet wird. Auch im LIVINGROOM folgt das nächste Event bereits ende des Monats – LIVINGROOM Freeride Days am 25. und 26.Februar.

LIVINGROOM Hochkönig – Dein Wohnzimmer am Berg

www.livingroom-hochkoenig.at

 

Hilfreiche Links:
,,,,,
Seiten die eventuell interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><strike><strong>