Freeride World Tour:Neue Sieger,neue Spannung! Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch

Engadin St. Moritz,Schweiz – 30. Januar 2011 – Die Karten sind neu gemischt:Xavier De Le Rue (FRA)konnten beim zweiten Tourstopp der Freeride World Tour 2011 (FWT)den Anfangserfolg von Chamonix-Mont-Blanc nicht wiederholen. Bei fantastischen Bedingungen gewann stattdessen Matt Annetts (USA) den Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch. Damit ist der Kampf um den Weltmeistertitel wieder völlig offen. Der Nordhang des Corvatsch bot allen Teilnehmern bei traumhaftem Sonnenschein erstklassigen Tiefschnee und eine vielseitige Routenwahl.

tl_files/fwt/img/fwt-logo.png

Snowboard Herren:

1. Matt Annetts (USA)

2. Mitch Tölderer (AUT)

3. Flo Örley (AUT)

Mitch Toelderer (AUT) - Photo J.Bernard - Event Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch.jpg

Mitch Toelderer (AUT) –Photo J.Bernard –Event Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch

Eine lange Siegesserie geht zu Ende:Xavier de Le Rue (FRA) hatte nicht nur den ersten Stopp der FWT 2011 letzte Woche in Chamonix-Mont-Blanc gewonnen,sondern auch die letzten drei Rennen der Saison 2010. Am Corvatsch zeigte der dreimalige Weltmeister zwar wie gewohnt eine schnelle und flüssige Linie,kam jedoch durch seinen eigenen Slush ins Straucheln und belegte am Ende nur Rang acht. Matt Annetts (USA),in Chamonix-Mont-Blanc noch Vierter,konnte die Gunst der Stunde nutzen und holte sich dank schöner Cliff Drops und eines geschmeidigen,temporeichen Runs den Sieg sowie die Führung in der Gesamtrangliste. Mitch Tölderer (AUT) war ebenfalls schnell und flüssig unterwegs und wurde Zweiter;Flo Örley (AUT),der auch den Qualifier zwei Tage zuvor gewonnen hatte,wurde Dritter.

Matt Annetts (USA),Sieger Snowboard Herren:

„Ich liebe dieses Face! Es ist sehr lang und bietet viele Dinge,die man auf dem Weg nach unten tun kann. Dafür,dass es hier seit einiger Zeit nicht geschneit hat,war der Schnee einfach fantastisch. Ich bin auf Nummer Sicher gegangen,weil ich auf meinen Füßen bleiben wollte. Ich wusste,dass es viele flache Landungen gibt. Wenn man heute zu schnell unterwegs gewesen wäre,dann hätte man ziemlich heftige Landungen erlebt. Ich habe es bei der Freeride World Tour schon einige Male auf das Podium geschafft,aber es ist ein gutes Gefühl,endlich ganz oben zu stehen!“

Mitch Tölderer (AUT),Zweiter Platz Snowboard Herren:

„Ich war am Start ziemlich nervös,weil der Fahrer vor mir gestürzt war und es deswegen Verzögerungen gab. Aber dann beruhigte ich mich und konnte mich gut konzentrieren. Ich habe versucht,im Haupthang sehr schnell und flüssig zu fahren und bin gut durch das enge Couloir und über den Cliff Drop gekommen. Ich freue mich ganz besonders über diesen zweiten Platz,weil es das erste Mal ist,dass ich mit meinem Landsmann Flo Örley auf dem Podium stehe – obwohl wir schon seit Ewigkeiten gemeinsam Freeride-Contests fahren.“

Flo Örley (AUT),Dritter Platz Snowboard Herren:

„Dieser Berg bringt mir wirklich Glück. Seit fünf Jahren erreiche ich immer das Podium,wenn ich in St. Moritz bin. Ich mag diesen Berg einfach – es ist ein sehr extremes Face,das aber viele Möglichkeiten zum Herumspielen bietet. Jeder Fahrer kann hier eine Linie finden,die zu ihm passt. Nach meiner 19-monatigen Segelreise bin ich glücklich,dass ich wieder vorne mitfahren kann,und es wird immer besser.“

Im Overall Ranking hat Matt Annetts (USA) nach zwei von sechs Stopps der FWT 2011 nun die Spitze übernommen. Dahinter liegen Xavier De Le Rue (FRA) und Mitch Tölderer (AUT) auf den Plätzen zwei und drei.

Die kompletten Resultate und weitere Infos erhalten Sie unter www.freerideworldtour.com

Mitch Toelderer (AUT) - Photo C. Margot - Event Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch-3.jpg

Mitch Toelderer (AUT) –Photo C. Margot –Event Nissan Freeride Engadin St. Moritz 2011 by Swatch

Nächster Tourstopp der Freeride World Tour 2011:The North Face Masters of Crystal Mountain 2011 by Swatch and PrimaLoft (USA) –7 February

Hilfreiche Links:
,,,,,,,,,
Seiten die eventuell interessieren könnten:

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

You can use these HTML tags

<a href=""title=""><abbr title=""><acronym title=""><b><blockquote cite=""><cite><code><del datetime=""><em><i><q cite=""><strike><strong>